Die Umsatzsteuernummer ist nicht korrekt! Sie können die Bestellung nicht absenden!

Allgemeine Geschäftsbedingungen

der Firma DNTec GmbH, Am Fünfundzwanziger Turm 7, 4020 Linz

Stand: Jänner 2019

  1. Geltungsbereich

1.1.      Die DNTec GmbH, Am Fünfundzwanziger Turm 7, 4020 Linz (nachfolgend kurz “DNTec” genannt), handelt mit Computern und Computerteilen und betreibt hierfür auch den DNTec Online-Shop, in dem Kunden rund um die Uhr Waren bestellen können.

1.2.      Die Lieferungen, Leistungen und Angebote unseres Unternehmens erfolgen ausschließlich aufgrund unserer Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung für alle Artikel und Dienstleistungen; entgegenstehende oder von diesen Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir hätten ausdrücklich ihrer Geltung zugestimmt. Vertragserfüllungshandlungen unsererseits gelten insofern nicht als Zustimmung zu von unseren Bedingungen abweichenden Vertragsbedingungen.

1.3.      Ihre Bestellung stellt ein Angebot an uns zum Abschluss eines Kaufvertrages und/oder Dienstleistungsvertrages dar. Der Erhalt Ihrer Bestellung wird bei einer online-Bestellung umgehend nach dem Abschluss des Bestellvorgangs über www.dn-tec.at mittels einer Empfangsbestätigung von uns per Email bestätigt. Diese stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern bestätigt lediglich den Eingang Ihrer Bestellung bei uns. Der Kaufvertrag und/oder Dienstleistungsvertrag kommt erst mit Zusendung der von Ihnen bestellten Ware zustande und zwar mit der DNTec GmbH, Am Fünfundzwanziger Turm 7, 4020 Linz, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben. Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.

1.4.      Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen stehen Ihnen jederzeit zur Einsichtnahme in unseren Geschäftsräumlichkeiten und/oder auf unserer Homepage www.dn-tec.at zur Verfügung und werden Ihnen auf Anfrage auch auf elektronischem oder postalischem Wege zugesandt.

  1. Bestellung an eine von Ihnen angegebene Lieferadresse / Zustandekommen des Vertrags

2.1.      Informationen zum Bestellprozess / Schritte zum Vertragsabschluss:

  1. Zunächst legen Sie die gewünschten Artikel und/oder die gewünschten Dienstleistungen in den Warenkorb.
  2. Durch das Anklicken des Buttons „Zur Kasse“ gelangen Sie zum Bestellschritt 2, der Angabe Ihrer Daten. Hier können Sie sich in Ihr bestehendes Kundenkonto einloggen oder als Neukunde Ihre persönlichen Daten eingeben.
  3. In Schritt 3 geben Sie bitte Ihre Rechnungs- und Lieferadresse an.
  4. Bitte überprüfen Sie hier Ihre Bestellung und senden diese durch Klicken des Buttons „Zahlungspflichtig bestellen“ ab. Hiermit geben Sie eine verbindliche Bestellung ab.
  5. Sie erhalten unverzüglich eine Bestelleingangsbestätigung, die keine Annahme des Angebots darstellt. Der Vertrag kommt erst mit Zusendung der Artikel zustande. Ihre Bestelldaten werden nach dem Absenden Ihrer Bestellung von uns gespeichert. Sofern Sie diese in gedruckter Form wünschen, können Sie die „Bestellbestätigung“ ausdrucken. Diese erscheint auf Ihrem Bildschirm, nachdem Sie die Bestellung abgeschickt haben. Die Bestellbestätigung, welche alle relevanten Daten Ihrer Bestellung enthält sowie die AGB erhalten Sie auch nach Abschluss der Bestellung per Email, welches ebenfalls ausgedruckt werden kann.

2.2.      Der Kaufvertrag kommt erst mit Zusendung der von Ihnen bestellten Ware zustande an Sie oder Ihren Hosting-Partner zustande.

2.3.      Der Vertrag über die Kühlung, Verwaltung und Support der Mining-Hardware kommt erst mit Zusendung der von Ihnen bestellten Ware an Ihren Hosting-Partner zustande.

2.4.      Der Vertrag über das Hardwareersatzpaket kommt erst mit Zusendung der von Ihnen bestellten Ware an Ihren Hosting-Partner zustande.

2.5.      Wir behalten uns vor, Bestellungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen oder zu kürzen. Mögliche Gründe dafür könnten knappe Lagerbestände sein. Sollte dieser Fall eintreten werden wir Sie unverzüglich davon in Kenntnis setzen.

  1. Hardwareersatzpaket

Soweit Sie mit uns einen Vertrag über die Kühlung, Verwaltung und Support der Mining-Hardware und eine Vereinbarung über ein Hardwareersatzpaket abgeschlossen haben, stellen wir Ihnen im Rahmen des Hardwareersatzpakets bei einer schadhaften FPGA Karte für die Dauer der notwendigen Reparatur/Austausch der Karte aus dem Pool von 15 FPGA Karten eine Ersatzkarte nach Verfügbarkeit zur Verfügung. Sollte der Pool ausgeschöpft sein, bestehen Ihrerseits jedoch keine Ansprüche uns gegenüber. Die Ersatzkarten werden in der Reihenfolge der Schadensmeldung vergeben.

  1. Rücktrittsrecht im Fernabsatz für Verbraucher

4.1.      Soweit Sie Konsument sind, können Sie gemäß § 11 FAGG von einem Fernabsatzvertrag innerhalb von vierzehn Tagen nach Übergabe der Hardware zurücktreten.

4.2.      Um von Ihrem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, genügt es, wenn Sie die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet haben. Die Rücktrittserklärung ist an keine bestimmte Form gebunden und kann sowohl schriftlich per Mail an die E-Mail-Adresse: office@dn-tec.at oder postalisch an die Adresse der DNTec, Am Fünfundzwanziger Turm 7, 4020 Linz erfolgen.

PDF: Muster Rücktrittsformular

4.3.      Wenn Sie vom Vertrag zurücktreten, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Rücktritt dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Rücktritt dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Schicken Sie den Artikel bitte immer vollständig mit der Originalverpackung an uns zurück – so ist eine schnelle Abwicklung gewährleistet.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

4.4.      Das Rücktrittsrecht ist in den Fällen des § 18 FAGG ausgeschlossen, dies ist insbesondere bei folgenden Verträgen der Fall:

  1. a) Verträge zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch Sie maßgeblich ist oder die eindeutig auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind,
  2. b) Verträge zur Lieferung von Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde.

4.5.      Festgehalten wird, dass das Rücktrittsrecht nur für Konsumenten im Sinne des § 1 KSchG gilt und auch nur dann, wenn der Vertrag außerhalb unserer Geschäftsräumen (§ 3 Z 1 FAGG) oder als Fernabsatzvertrag (§ 3 Z 2 FAGG) zustande kam.

  1. Kaufpreis und Entgelt für Immersionskühlung und Hosting der Hardware

5.1.      Sämtliche Preisangaben verstehen sich in Euro inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer und beinhalten sämtliche gesetzliche Abgaben. Die Preisangaben enthalten keine Versandkosten, diese fallen zusätzlich zum Preis an. Es gelten jeweils die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung.

5.2.      Der Kaufpreis, das Entgelt für die Immersionskühlung und das Hosting der Hardware sowie die Versandkosten werden auf der Homepage veröffentlicht.

  1. Lieferung und Nutzung der Mining-Hardware

6.1.      Sofern die Verwaltung und Nutzung der gekauften Hardware nicht durch Sie selbst erfolgt, sondern von den von uns vorgeschlagenen Hosting-Partnern, verpflichten wir uns zur Lieferung an die Adresse dieses Hostingpartners. Mit Lieferung und Installation an den Hosting-Partner gilt der Kaufvertrag unsererseits als erfüllt und die Sache als an Sie übergeben.

6.2.      Sie haben uns spätestens mit der Bestellung über die Zustelladresse oder Lieferung an den Hostingpartner zu informieren. Bestellungen der Hardware mit Flüssigkühlung bedeuten Lieferung ausschließlich an den Hostingpartner.

6.3.      Die Lieferzeit für die bestellte Hardware richtet sich nach der jeweils aktuellen Lieferzeit des Herstellers, die derzeit etwa zwei Monate beträgt, sie kann aber variieren. Wir liefern den Vertragsgegenstand jedenfalls binnen 3 Monaten nach Vertragsabschluss an die von Ihnen bekanntgegebene Zustelladresse. Sollte aus Gründen, die nicht von uns verschuldet sind, eine Lieferung binnen dieser Frist nicht möglich sein, werden wir Sie umgehend ab Kenntnis von der Unmöglichkeit der Kaufvertragserfüllung unterrichten und die bereits erhaltene Zahlung an Sie zurücküberweisen. In diesem Fall sind beide Parteien von ihren Leistungspflichten frei.

6.4.      Sofern unvorhersehbare oder vom Parteiwillen unabhängige Umstände, wie beispielsweise alle Fälle höherer Gewalt, die die Einhaltung der vereinbarten Lieferfrist behindern, eintreten, verlängern sich die Liefer- und Leistungsfristen jedenfalls um die Dauer der Ver- bzw. Behinderung und um eine angemessene Anlaufzeit nach Ende dieser (Ausfallzeit); dazu zählen insbesondere Verzollungsverzug, Transportschäden, behördliche Eingriffe sowie der Ausfall eines wesentlichen, schwer ersetzbaren Zulieferanten oder Vorfälle, die in ihren Auswirkungen den vorher genannten Beispielen gleichkommen, sowie Rohstoffknappheit. Für die Dauer der Ausfallzeit liegt kein Verzug vor.

6.5.      Die Pflege und Wartung oder Support der Hardware trifft ohne Vertrag über die Kühlung, Verwaltung und Support der Mining-Hardware nach Übergabe Sie.

  1. Gefahrenübergang

7.1.      Mit Übergabe der Hardware, geht das Risiko für Verlust oder Beschädigung der Hardware auf Sie über. Der Übergabe an Sie steht die Übergabe an einen Dritten (z.B. Hostingpartner) gleich.

7.2.      Verletzen Sie Ihre Mitwirkungspflichten oder befindet Sie sich im Annahmeverzug, ist maßgeblicher Zeitpunkt für den Gefahrenübergang jener Zeitpunkt, zu welchem wir erstmalig die Lieferung angeboten haben und Sie die Annahme verweigert, die bedungene Übergabe nicht möglich war oder Sie Ihre Mitwirkungspflichten verletzt haben.

  1. Gewährleistungen und Haftung

8.1.      Wir leisten ausschließlich Gewähr dafür, dass (a) Sie unbeschränktes Eigentum an der Hardware erwerben und (b) die Hardware am Übergabetag frei von technischen Mängeln ist.

8.2.      Wir leisten ausdrücklich keine Gewähr für einen bestimmten Ertrag aus dem Einsatz der Hardware.

8.3.      Sofern es sich bei Ihnen nicht um einen Konsumenten handelt, wird hinsichtlich des Verkaufs der Hardware abweichend von den gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen eine Verkürzung der Gewährleistungsfrist auf zwölf Monate vereinbart. Die Vertragsparteien erklären, dass diese Verkürzung angemessen ist, da aufgrund der Dauerlast, unter der die Hardware in der Regel betrieben wird, eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren unangemessen lang wäre.

8.4.      Wir übernehmen für Mängel, die aufgrund von Fabrikations- oder Materialfehlern innerhalb von 12 Monaten ab Übergabe auftreten, eine Garantie gegenüber Käufern, die Konsumenten sind, und verpflichtet uns, nach eigener Wahl die defekte Hardware kostenlos auszutauschen oder die Hardware zu reparieren. Für Verschleißteile gilt diese Garantie sechs Monate ab Übergabe. Die gesetzliche Gewährleistung wird durch diese Garantie nicht eingeschränkt. Diese Garantie gilt nicht, soweit der Defekt durch unsachgemäße Behandlung, falsche Installation des Gerätes durch einen Dritten oder Nichtbeachtung der Herstellerempfehlungen verursacht wurde.

8.5.      Unsere Haftung für leichte Fahrlässigkeit im Zusammenhang mit reinen Vermögensschäden wird ausgeschlossen.

8.6.      Sind Sie kein Konsument, wird zudem die Haftung für entgangenen Gewinn wegen der zeitweiligen Unbenutzbarkeit ausgeschlossen; die Vermutung der Mangelhaftigkeit nach § 924 ABGB kommt ebenfalls nicht zur Anwendung. Sie übernehmen in Bezug auf alle unsere Leistungen in Durchführung dieses Vertrages eine Untersuchungs- und Rügepflicht entsprechend § 377 UGB. In jedem Fall haben Sie sämtliche Leistungsstörungen iwS innerhalb angemessener Frist uns gegenüber schriftlich zu rügen.

8.7.      Wir haften nicht für rechtliche Beschränkungen und steuerliche Forderungen, die sich für Sie aus der Nutzung oder mangelnden Nutzbarkeit der gekauften Hardware ergeben. Sie nehmen zu Kenntnis, dass Sie verpflichtet sind, sich über die rechtlichen und steuerlichen Konsequenzen der Nutzung der gekauften Hardware zu informieren und diese zu beachten.

8.8.      Ein etwaiger Schadenersatzanspruch kann nur innerhalb von sechs Monaten, nachdem der oder die Anspruchsberechtigten von dem Schaden Kenntnis erlangt haben oder erlangen konnten, spätestens aber innerhalb von drei Jahren nach dem anspruchsbegründeten Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden. Die in gegenständlichen Geschäftsbedingungen enthaltenen oder sonst vereinbarten Bestimmungen über Schadenersatz gelten auch dann, wenn der Schadenersatzanspruch neben oder an Stelle eines Gewährleistungsanspruches geltend gemacht wird.

  1. Eigentumsvorbehalt und dessen Geltendmachung

Alle Waren werden von uns unter Eigentumsvorbehalt geliefert und verbleiben bis zur vollständigen Bezahlung, einschließlich etwaiger Nebengebühren unser Eigentum.

  1. Zurückbehaltung und Aufrechnung

Eine Aufrechnung mit allfälligen Ansprüchen, welche Ihnen gegen uns zustehen, ist ausgeschlossen, es sei denn, dass die Forderung von uns nicht bestritten wird oder rechtskräftig festgestellt wurde. Wegen bestrittener Gegenansprüche steht Ihnen auch kein Zurückbehaltungsrecht zu.

  1. Allgemeine Bestimmungen

11.1.  Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt und sind dann so auszulegen und/oder zu ergänzen, dass der Beabsichtigte wirtschaftliche Zwecke in rechtlich zulässiger Weise möglichst genau erreicht wird. Dies gilt auch für den Fall etwaiger Vertragslücken.

11.2.  Es gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss der nationalen und europäischen Kollisionsnormen und des UN-Kaufrechts (CISG).

11.3.  Gerichtstand und Erfüllungsort sind Linz. § 14 KschG bleibt davon unberührt.

  1. Datenschutz

Unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie unter www.dn-tec.at/Datenschutz